Wettervorhersage Niedersachsen und Bremen

Bis zum Vormittag Windböen, an der See stürmische Böen, kaum noch Schauer, vielerorts aber kühl

Heute früh und Vormittag zunächst oftmals stark bewölkt, vereinzelt mit ein paar Regentropfen. Ab dem Mittag von der Ems her, zum Abend dann verbreitet Wolkenauflockerungen. Höchstwerte zwischen 13 Grad an der Elbmündung und knapp 20 Grad in der Grafschaft Bentheim. In Böen starker, an der See anfangs teils stürmischer Nordwestwind, am Nachmittag abflauend.
In der Nacht zum Dienstag teils wolkig, teils klar, stellenweise Nebelfelder. Tiefstwerte 4 bis 9 Grad. Schwachwindig.

Am Dienstag bis zum Nachmittag östlich der Weser wolkenreich, aber meist trocken. Später auch dort zunehmend sonnig. Erwärmung auf etwa 20, im südlichen Emsland 23 Grad. Schwacher nordwestlicher Wind.
In der Nacht zum Mittwoch zunächst leicht bewölkt oder klar, von der Nordsee später wolkiger, aber trocken. Abkühlung auf 6 bis 10 Grad. Schwachwindig.

Am Mittwoch wolkig, aber meist trocken, später zunehmend heiter. In Emden Tageshöchstwerte um 18, in Hannover bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind.
In der Nacht zum Donnerstag aufgelockert bewölkt, teils klar und trocken. Tiefstwerte 5 bis 9 Grad. Schwacher nördlicher Wind.

Am Donnerstag zeitweise heiter, Erwärmung auf 17 bis 21 Grad. Schwacher, an der See teils mäßiger nördlicher Wind.
In der Nacht zum Freitag leicht bewölkt oder klar. Abkühlung auf 5 bis 9 Grad. Schwachwindig.

Tipp: Regionale Wettervorhersagen für Ostfriesland gibt es hier: Regiowetter Ostfriesland.

Meteogramm für Hannover

Lade Wetterdaten...
Anderes Bundesland auswählen